Bericht vom 25. Magento Stammtisch Hamburg

von Regine Voigt (Kommentare: 0)

29 Teilnehmer versammelten sich am Mittwochabend bei TUDOCK in der Speicherstadt, um sich über die aktuelle Situation von Magento zu informieren. Als Teil von eBay Enterprise war Magento erst kürzlich an ein Investoren-Konsortium verkauft worden, was für einige Verunsicherungen in der Community und insbesondere auf Händlerseite gesorgt hatte. Thomas Fleck (GF Netresearch App Factory und Advisor der Meet Magento Association) beschwichtigte jedoch in seinem Vortrag, der unter dem Motto „Quo vadis Magento?“ stand und die Einschätzung der Meet Magento Association wiedergab.

Thomas Fleck spricht auf dem 25. Magento Stammtisch Hamburg über die aktuelle Situation von Magento
Thomas Fleck spricht auf dem 25. Magento Stammtisch über die aktuelle Situation von Magento

Auch wenn vermutlich einzelne Teile von eBay Enterprise weiterverkauft werden, sollen Händler davon erst einmal nichts spüren. Die Software wird nach wie vor weiterentwickelt und verfügt über eine sehr aktive Community, wie auch Andreas von Studnitz (GF integer_net) in der Diskussion unterstrich. Die in Leipzig beheimatete Meet Magento Association hat es sich zur Aufgabe gemacht, in zunehmendem Maße ein Sicherheitsnetz zu bieten, das auf einem großen Support-Netzwerk fußt. Die Association möchte für alle Teilnehmer offen sein und auch Händler direkt unterstützen. Außerdem wird sie weiterhin die Entwicklung lokalisierter Editionen initiieren und weltweit Magento-Veranstaltungen ausrichten.

Länderübersicht Meet Magento Events weltweit
Meet Magento weltweit: Von Argentinien über Kenia bis Japan

Jetzt schon vormerken sollte man sich die folgenden Termine:

Auf die Frage, wie sich Magento gegenüber dem zunehmenden Konkurrenzdruck in Deutschland behaupten werde, entgegnete Thomas, dass er Magento als sehr ausgereiftes System betrachte. Magento empfehle sich insbesondere für die Internationalisierung. Positiv beurteilte er auch die größere Transparenz bei der Weiterentwicklung von Magento. Auf github seien wichtige Entwicklungsschritte zeitnah einsehbar und das Engagement der Community ausdrücklich erwünscht.

Besonders spannend wurde die Diskussion, als sich die anwesende Händlerseite vermehrt zu Wort meldete und von Problemen wie dem zollkonformen Export von Produkten in die Schweiz berichtete. Rumyana Al-Ubaydi, E-Commerce Managerin eines noch jungen Magento-Shops, erkundigte sich besorgt nach der Bedeutung von Magento 2, da man gerade viel Arbeit in den Launch des Magento 1.9-basierten Shops investiert habe. Thomas Fleck sprach jedoch die klare Empfehlung aus, bestehende Magento Shops vorerst nicht zu migrieren. Da Magento 2 keine neuen Features mitbringe, bestehe kein Handlungszwang, zudem die 1er-Linie mindestens drei weitere Jahre offiziell von Magento und darüber hinaus voraussichtlich von der Meet Magento Association supportet werde. Für neue Shops werde Magento 2 erst ab Mitte 2016 wirklich interessant, da dann mit einer verbesserten stabilen Version zu rechnen sei.

Diskussion auf dem 25. Magento Stammtisch Hamburg
Guter Austausch darüber, wie es mit Magento weitergeht

Nach einer Pause mit prächtiger Torte zu Ehren der 25. Zusammenkunft des Stammtischs in Hamburg nutzten wir den zweiten Teil des Abends, um über die zukünftige Ausrichtung der Veranstaltung abzustimmen. Dabei erhielt das bisherige Format mit einem etwas technischer ausgerichtetem Vortrag und einem eher anwenderorientierten Thema ungeteilte Zustimmung, so dass wir das Konzept gerne beibehalten werden. Sonja Riesterer, die vier Jahre lang gemeinsam mit Benjamin Wunderlich den Hamburger Magento Stammtisch ausrichtete, berichtete von ihren Erfahrungen und Eindrücken. Dabei sprach sie sich insbesondere dafür aus:

  • den Abend mit einer Vorstellungsrunde zu eröffnen, um leichter ins Gespräch zu kommen und frühzeitig Schnittstellen zu entdecken,
  • dass Händler das versammelte Expertenforum ungeniert nutzen mögen, um sich Tipps und Meinungen einzuholen,
  • dass alle Teilnehmer die Offenheit haben, ihren Senf abzugeben und zu sagen, wo der Schuh drückt.

Denn der Magento Stammtisch sei dafür da, Wissen zu teilen und „Händchen zu halten“.

Anstoßen auf die Zukunft des Magento Stammtischs Hamburg
Anstoßen mit Sonja auf den Magento Stammtisch Hamburg

Wir freuen uns auf die Fortsetzung des Stammtischs am 18. November und bedanken für uns für die zahlreichen Themenvorschläge und aktive Beteiligung!

Geburtstagstorte des Magento Stammtischs Hamburg
Die Geburtstagstorte kurz vor dem Anschnitt

Zurück

Einen Kommentar schreiben